Unser Programm im Herbst

Führungen: Gabriele Münter – Malen ohne Umschweife

Gabriele Münter (1877–1962) zählt zu den bedeutenden Künstlern des deutschen Expressionismus und der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“, deren Gründung in ihrem Haus in Murnau stattfand. Mit dieser Ausstellung soll Münter als eigenständige und experimentierfreudige Künstlerin wahrgenommen werden. Das Bild der im Schatten ihres Künstlerfreundes Kandinsky stehenden Malerin wird korrigiert und mit über hundert Bildern, Grafiken und Fotografien neu entworfen.

Wir dürfen gespannt sein auf diese Neuinterpretation des Werkes von Gabriele Münter, die auch ein anderes Licht auf die Zeit und die Orte, an denen die Künstlerin gelebt und gewirkt hat, wirft.

Sa., 20. Oktober, 12:30 Uhr Führung durch die Ausstellung: Gabriele Münter – Malen ohne Umschweife, im Museum Ludwig, 8,- Euro (ausgebucht)

Sa., 20. Oktober, 16:00 Uhr Führung durch die Ausstellung: Gabriele Münter – Malen ohne Umschweife, im Museum Ludwig, 8,- Euro ( ausgebucht)

Bitte melden Sie sich hier per Email an …

Philosophie: Hannah Arendt Seminar

Im Augenblick beschäftigen wir uns mit dem dritten Band ihres Spätwerkes „Vom Leben des Geistes“: Das Urteilen. Hannah Arendt schrieb dieses Werk am Ende ihres Lebens, so zu sagen als ihr Vermächtnis. Sie setzt sich intensiv mit den geistigen Fähigkeiten des Menschen auseinander. Es ist kein Werk über Denkinhalte, z.B. eine Theorie über das Sein oder eine Ethik. Die Philosophin wendet sich an ihre Zeitgenossen und an die Nachwelt mit dem Anliegen, darüber nach zu denken, was die geistigen Fähigkeiten überhaupt sind und wie wir sie einsetzen können. Ehe man über Denkinhalte spricht, will sie klären, was sie als Denkerin unter dem Vermögen des Denkens, Wollens und Urteilens versteht. Sie tut dies vor dem Hintergrund einer reichen Lebenserfahrung und einer intensiven Auseinandersetzung mit Denkströmungen, die vielen Menschen verderblich waren.

Das Vermögen des Urteilens ist für Arendt die Bedingung, politisch handeln zu können. In Auseinandersetzung mit Kant entwickelte Arendt die Anfänge einer politischen Philosophie, die sie leider nicht mehr dezidiert ausführen konnte.

Hannah Arendts Auseinandersetzung mit den „geistigen Vermögen“ ist aktueller denn je. Wir freuen uns über Teilnehmer/innen, die sich von der Philosophie Hannah Arendts inspirieren und verändern lassen.

Mo., 10. Dezember 2018, 18:00 Uhr: Wir philosophieren und feiern in den Räumen von PHILOSOPHIE!KUNST, Clevischer Ring 99, Köln Mülheim (Straßenbahn Linie 4, Haltestelle Keupstraße) : Hannah Arendt Seminar, 10,- Euro, jeder bringt eine Kleinigkeit zu essen mit, für Getränke wird gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bitte melden Sie sich hier per Email an …